F
Was ist Spot Repair?
ASpot ist Englisch und bedeutet „Punkt“. Man kann es also als punktuelle Reparaturmethode erklären. Diese Methode gehört zur Kategorie der SMART Repair Methoden, bei denen minimalinvasiv repariert wird. Im Bereich der Spot-Lackierungen werden die Flächen kleinst möglich gehalten und durch die Kompetenz der Fachkraft eine farbliche Einblendung vollzogen. Zeitlich, preislich und umweltschonend auf höchsten Niveau – Das ist Spot Repair.
F
Welche Berufschancen hat man als Fachkraft für Spot Repair?
AAls Fachkraft in dieser Branche bist Du gefragt. Spot Repair wird heute in allen Werkstätten (welche über das Know-How verfügen) angeboten. Wir empfehlen jedoch ausdrücklich die Weiterbildung zur Fachkraft für SMART Repair, da hier die Bandbreite Deiner Fertigkeiten noch größer ist und die Berufschancen sich entsprechend um eine Vielfaches erhöhen.
F
Was ist der Unterschied zwischen Spot und Smart Repair?
ASpot Repair ist eine Reparaturmethode. Smart Repair ist der Sammelbegriff für eine Reihe von Reparaturmethoden, z.B. Lackschadenfreie Dellentechnik, Instandsetzungen im Bereich Karrosserie oder Glasreparaturen.
F
Wie ist der Unterricht gestaltet?
ADer Theorieunterricht findet an 1 Tag je Woche statt. In ihm wird der grundlegende Unterrichtsstoff vermittelt, der für die praktische Arbeit notwendig ist. Die weiteren 4 Tage je Woche findet der Praxisunterricht statt. Dieser wird unter Anleitung eines Fachdozenten in einer eigens für den Schulbetrieb konzipierten Werkstatt ausgeübt.
F
Wie sind meine Berufschancen im Anschluss?
AAls Fachkraft für Smart Repair Technik wirst du ein sehr nachgefragter Spezialist in diesem Bereich sein. Jedem Absolventen garantieren wir weiterhin ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei einem unserer Kooperationspartner ab einer Abschlussnote mind. Gut.
F
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
APrinzipiell musst du nicht bereits in dem Bereich gearbeitet haben, um eine Fachkraft für Smart Repair Technik werden zu können. Allerdings solltest du handwerkliches Geschick besitzen. Für eine Förderung unserer Fortbildungen sind zudem Deutsch-Kenntnisse mind. B1 notwendig.
F
Welche Fördermöglichkeiten habe ich?
ADie Agenturen für Arbeit und Jobcenter fördern Weiterbildungen mittels eines Bildungsgutscheines. Hierfür musst du bereits eine Ausbildung absolviert haben oder mindestens 5 Jahre gearbeitet haben. Auch besteht die Möglichkeit einer Finanzierung über die Deutschen Rentenversicherungsträger, mittels Bildungsscheck oder auch Bildungsprämie. Selbstverständlichist eine Eigenfinanzierung auch möglich.
F
Woher weiß ich, dass die Weiterbildung zu mir passt?
AWir geben jedem Interessenten die Möglichkeit, ein Praktikum bei einem unserer Kooperationspartner im Vorfeld zu machen. So kannst du dir einen Einblick in das Berufsfeld machen und sehen, ob du auch das nötige handwerkliche Geschick hast.